Projekt-Präsentation Landjugend

Viele wanderten heute Nachmittag auf den Lunzberg, um den neu gestalteten Platz beim Lunzbergkreuz zu bewundern und die schöne Aussicht zu genießen. Im Rahmen des Projektmarathons sanierten zwölf engagierte Mitglieder den Steig ab der Forststraße, zimmerten einen Tisch und vier Bänke, bauten Insektenhotels und entfernten den Bewuchs. Weiters wurde der „blecherne Herrgott“ neu angebracht, der von Christl Jagersberger liebevoll renoviert wurde. Mit Freude stellte Obmann Martin Spreitzer das Projekt der Lunzer Landjugend vor. Bei einem kleinen Imbiss und Getränken klang der Nachmittag gemütlich aus.

Ich danke euch für euren großartigen Einsatz – die Aufgaben habt ihr bravourös gemeistert! Danke an Vize Hans Mayr für die umsichtige Projektbegleitung und an die Agrargemeinschaft Lunzberg für die Grundbenützung!

Startschuss Projektmarathon

Gestern Abend war Startschuss für den Projektmarathon der Landjugend. Heute wird schon fleißig rund um das Lunzbergkreuz gearbeitet! Nutzt das schöne Wetter für eine kleine Wanderung und kommt morgen um 14 Uhr zur Präsentation!

Abschied von Obersekretär Günter Gröbner i.R.

Günter bei seiner Geburtstags- und Pensionierungsfeier im Jahre 2003

An diesem sonnigen Spätsommertag begleiteten wir unseren Obersekretär Günter Gröbner i.R. zu seiner letzten Ruhestätte. Viele Menschen kamen, um ihm die letzte Ehre zu erweisen.

Von Juli 1959 bis Februar 2003 war Günter im Verwaltungsdienst der Marktgemeinde Lunz am See beschäftigt. Ab 1960 war er auch als Standesbeamter tätig und im September 1971 betraute ihn der Gemeinderat mit der leitenden Funktion des Obersekretärs. Seine Hauptverantwortungsbereiche lagen in der Personalleitung, im Gemeindehaushalt und im Bauamt.

In seiner beruflichen Laufbahn stand er vier Bürgermeistern mit seiner fachlichen Kompetenz und Erfahrung zur Seite. Zur Pensionierung erhielt er als Zeichen der Wertschätzung einen goldenen Siegelring mit einer Gravur des Lunzer Wappens.

Seine ruhige und besonnene Art war von vielen sehr geschätzt. Auch in einer schwierigen Situation konnte ihn nichts aus der Fassung bringen. Gerne erinnern sich seine ehemaligen Arbeitskollegen an die heiteren und unbeschwerten Stunden beim gemeinsamen Feiern.

Liebe Rosi, liebe Angehörige! Ich wünsche euch für diese schwere Zeit viel Kraft und Ruhe; und Menschen, die euch tröstend zur Seite stehen. Wir werden Günter stets ein ehrendes Andenken bewahren!

Neuer Caritas Schulstandort

Heute besuchte ich in der landwirtschaftlichen Fachschule Gaming die interessante Pressekonferenz der Caritas zur geplanten Übernahme.

60 Jahre Eheglück

Heute überbrachte ich gemeinsam mit GR Gerhard Ernst dem Jubelpaar Gertraud und Anton Paumann die Glückwünsche der Gemeinde zur Diamantenen Hochzeit. Danke für eure herzliche Gastfreundschaft und die amüsanten Gespräche. Ich wünsche euch noch viele schöne gemeinsame Jahre, Gesundheit und Freude!

Töpperbrücke

Ich wurde von vielen Menschen aufmerksam gemacht, dass die Heiligen-Figuren und ebenso das Brückengeländer mit einem unansehnlichen Grauschleier bedeckt sind. Dies ist uns schon einige Zeit bekannt und leider verschlechtert sich die Oberfläche zusehends. Wir sind bereits mit der verantwortlichen Restauratorin in Kontakt. Anfang Oktober findet ein Lokalaugenschein mit den beteiligten Firmen und dem Bundesdenkmalamt statt, um die Ursache der Farbveränderung zu klären und über eine bestmögliche Behebung des Schadens zu beraten.

VOR-Businfrastruktur und neue Haltestellen für Lunz

Mit 02.09.2019 starteten sämtliche Regionallinien im Mostviertel mit einem vermeintlich verbesserten Bussystem. Es gibt jedoch massive Kritik an der neuen Fahrzeit- und Routengestaltung. Gestern Vormittag informierten am Kirchenplatz MobilitätsmanagerInnen von VOR (Verkehrsverbund Ost-Region) über die aktuelle Lage und nahmen Beschwerden und Lösungsvorschläge aus der Bevölkerung entgegen.

Diesbezüglich gab es gestern auch ein Treffen der Gemeindevertreter des Bezirkes mit VOR-Geschäftsführer, Herrn Mag. Wolfgang Schroll. Dabei wurden die Probleme deutlich aufgezeigt und über Lösungsmöglichkeiten beraten. Falls Sie weitere Anregungen bzw. Beschwerden haben, bitte ich um Kontaktaufnahme mit Herrn Amtsleiter Thomas Weber; Ihre Anliegen werden sofort weitergeleitet!

Im Vorjahr wurde die Haltestelle Mausrodl verlegt und eine weitere Haltestelle am Grubberg geschaffen. Ich freue mich, dass auch im Ortsteil Pfaffenschlag und Holzapfel bald neue Bushaltestellen entstehen. Danke den Grundbesitzern für die Bereitstellung der benötigten Flächen und der Straßenmeisterei für die Durchführung der baulichen Maßnahmen!

Haus der Wildnis

Hier wird fleißig gearbeitet……

Baustellenvideo

Einweihungsfeier Panoramascheibe

Bei herrlichem Bergwetter wanderten viele Lunzerinnen und Lunzer auf den Zinkengipfel zur Segnung der neuen Panoramascheibe. Diese Scheibe war eine „Coproduktion“ von Hans, Bernhard und Werner Pumhösel und wurde von der Fa. Seisenbacher gefertigt und gesponsert. Bergrettungsobmann Bernhard Pumhösel freute sich über die vielen Besucher und bedankte sich bei allen Unterstützern, besonders bei den Grundbesitzern Erika und Hans Buber. 

Am Gipfel gab die Mini-Musi mehrere Stücke zum Besten. Bei einer kurzen Andacht segnete Pfarrer Norbert Hahn die Panoramascheibe. Nachdem der erste Durst mit Getränken aus dem „Bergkühlschrank“ gelöscht war ging es zurück ins Moas zu einer guten Jause, wo die „FuxTeufi’sWÜD-MUSI“ aufspielte.

Herzlichen Dank der Bergrettung für das Aufstellen der Scheibe, die unseren beliebten Wanderberg noch attraktiver macht und Gratulation zum gelungenen Fest!

Bildergalerie

Auszeichnung für Ybbstalradweg

Auf ein kurze, etwas abenteuerliche Reise nach Dikli in Lettland begab sich unser Bgm. a.D. und Radwegobmann Martin Ploderer um eine europäische Auszeichnung für den Ybbstalradweg entgegenzunehmen. Diesen Preis übergab Talis Linkaits, der lettische Verkehrsminister im Rahmen eines feierlichen Abendprogramms im Palace Hotel Dikli.

„Die Verleihungsfeier war sehr herzlich und unterstrich den europäischen Gedanken. Wir sind stolz, für den Ybbstalradweg diese hohe europäische Auszeichnung erhalten zu haben. Der Greenways Award bestätigt unsere gemeinsame Arbeit für dieses Leuchtturmprojekt und zeigt, dass der Ybbstalradweg ein ganz besonderer Flussradweg ist“, freute sich Radwegobmann Martin Ploderer.

Danke Martin, dass du damals dieses herausfordernde Projekt für unsere Region mutig in Angriff genommen und verwirklicht hast. Ich gratuliere dir zu dieser hohen Auszeichnung!